Teilen auf Facebook
 

Freizeitreiten

Der Freizeit- und Geländereiter findet unmittelbar vor der Tür der Reitanlage ein wunderschönes unendlich weites Wald- und Seengebiet, wo er sich erholen und die Seele baumeln lassen kann. Gerne nimmt er nach einem solchen Ritt die Gelegenheit wahr, seinem Pferd und sich eine Pause im „Waldhof Dahte“ zu gönnen. Hier kann das Pferd auf dem „Pferdeparkplatz“ abgestellt und mit Wasser versorgt werden, während der Reiter sich ein kühles Getränk und/oder eine üppige Wildspezialität schmecken lassen kann.

 

Im Sommer sind oft die Damenrunden zu beobachten. Deren Teilnehmer kehren nach einem entspannten gemütlichen Ritt und Einkehr im Waldhof mit einem zufriedenen und glücklichen Ausdruck im Gesicht zurück.

 

Das neue Jahr begrüßen wir regelmäßig mit einem Sprung in dasselbe, dem Neujahrsspringen. Hier wird aufgeteilt in Gruppen (Kinder, Jugendliche, Turnierreiter und Oldies) der Reiter ermittelt, der ohne Fehler mit seinem Pferd am höchsten Springen kann.

 

Dann folgt das Faschingsreiten, bei dem sich vor allem die Kinder mit den schönsten Kostümen zu übertrumpfen versuchen. Klar, dass die Pferde auch kostümiert werden.

 

Die grüne Saison beginnen wir voller Freude mit dem Osterritt, bei dem sich alle Gruppen - auch die Kutschen -zur Rast im "Waldhof Dahte" bei Herzberg treffen. Den Ritt beenden wir mit einem zünftigen Grillfest.

 

Wenn wir auch nicht jedes Jahr aus Termindruck einen mehrtätigen Wanderritt schaffen, so machen wir doch regelmäßig unseren vereinsinternen Reitertag, bei dem sich vor allem die Freizeitreiter in Dressur, Springen und Geschicklichkeitsreiten messen.